Impressum

Verantwortlich für den Internetauftritt:

Rechtsanwaltskammer Nürnberg

Geschäftsstelle:
Fürther Str. 115
90429 Nürnberg

Die Geschäftsstelle der Rechtsanwaltskammer Nürnberg ist nicht barrierefrei. Bitte nehmen Sie vorab telefonisch Kontakt mit uns auf, wenn Sie entsprechende Hilfe benötigen.

Postfach:
Postfach 38 52
90019 Nürnberg

Gerichtsfach:
OLG Nürnberg
Gerichtsfach: 1

Telefon: 0911/926 33 -0
Telefax: 0911/926 33 -33

E-Mail: info@rak-nbg.de

Verantwortlich i.S.d. TDG und MDStV:

Hauptgeschäftsführerin Katja Popp

Angaben nach § 5 TMG:
Die Rechtsanwaltskammer Nürnberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts
gem. § 69 Abs. 1 BRAO im Bundesland Bayern und wird gem. § 80 Abs. 1 BRAO gerichtlich und außergerichtlich durch ihren Präsidenten Rechtsanwalt Hans Link vertreten. Sie unterliegt gem. § 62 Abs. 2 BRAO der Rechtsaufsicht durch die Landesjustizverwaltung. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Oberlandesgericht Nürnberg, Fürther Str. 115, 90429 Nürnberg.

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen finden Sie hier.

Information zur Online-Streitbeilegungs-Plattform der EU (OS-Plattform)
Der Link zur Online-Streitbeilegungs-Plattform der EU lautet http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Haftungsausschluss:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Urheberrecht
Die Internetseite der Rechtsanwaltskammer Nürnberg stellt viele Informationen zur Verfügung, die regelmäßig aktualisiert werden. Sie können diese Informationen speichern und Verknüpfungen einrichten. Bei Verlinkung von kommerziellen Anbietern müssen die Seiten der Rechtsanwaltskammer Nürnberg alleiniger Bestandteil des Navigator-Fensters sein und die Rechtsanwaltskammer Nürnberg muss als Quelle kenntlich gemacht werden. Die Informationen dürfen nicht verändert oder verfälscht werden.

bitte beachten Sie:

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in auf dieser Internetseite bzw. in unseren Formularen auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Rechtsanwalt/in verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.