Erinnerung: Umfrage des IFB zum Thema "Internationale Kooperationen bei Rechtsanwälten"

Veröffentlicht am: 28.03.2017

Das Institut für Freie Berufe Nürnberg führt aktuell im Auftrag der Selbsthilfe der Rechtsanwälte e.V. eine Online-Umfrage zum Thema „Internationale Kooperationen“ durch. Am 13.02.2017 haben wir bereits hier unter "Aktuelles" auf die Studie hingewiesen.

Wir möchten Sie nochmals an diese Befragung erinnern und Sie um Ihre Teilnahme bitten. Die Beantwortung der Fragen wird etwa zehn Minuten in Anspruch nehmen. Nur wenn möglichst viele Anwältinnen und Anwälte teilnehmen, sind aussagekräftige Ergebnisse zu erwarten.

BRAO-Reform: Endlich durch, aber kein großer Wurf

Veröffentlicht am: 24.03.2017

Am 23.03.2017 hat der Bundestag nun in zweiter und dritter Lesung das nationale Umsetzungsgesetz zur europäischen Berufsanerkennungsrichtlinie in der Fassung des Änderungsvorschlages der Fraktionen der CDU/CSU und SPD vom 03.03.2017 beschlossen.

Die Satzungsversammlung hat nunmehr die Kompetenz erhalten, die Pflichten bei Zustellungen von Anwalt zu Anwalt zu regeln (§ 14 BORA). Sie hat jedoch weiterhin keine Ermächtigungsgrundlage, die allgemeine anwaltliche Fortbildungspflicht zu konkretisieren.

Studie zum Thema "Internationale Kooperationen"

Veröffentlicht am: 13.02.2017

Das Institut für Freie Berufe Nürnberg führt aktuell im Auftrag der Selbsthilfe der Rechtsanwälte e.V. eine bundesweite Online-Befragung zum Thema „Internationale Kooperationen bei Rechtsanwälten“ durch. Die praktische Bedeutung dieser Thematik ergibt sich aus veränderten Marktbedingungen für anwaltliche Dienstleistungen. Diese sind u.a.  durch immer stärkere Verflechtungen im internationalen Bereich und deutlich gewandelte Kundenerwartungen hinsichtlich des Kanzleiportfolios gekennzeichnet.

Achtung – neue Betrugsmasche

Veröffentlicht am: 03.01.2017

Wir wurden auf eine neue mögliche Betrugsmache hingewiesen:

Ein potentieller Mandant wendet sich an einen Rechtsanwalt und bittet um Unterstützung bei derzeit zwei aktuellen Mandaten. Er sei bundes- und europaweit tätig und suche ortsunabhängig dringend einen guten Anwalt. Er werde auch in Zukunft laufend anwaltliche Unterstützung benötigen. Da er über Email und per Telefon nicht erreichbar sei, bitte er um schriftliche Beantwortung.

Neu: beA-Newsletter

Veröffentlicht am: 21.12.2016

beA ist gestartet! Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat inzwischen einen neuen Newsletter gestartet, der Sie wöchentlich mit Informationen rund um das beA  versorgt. Darin finden Sie Informationen zum aktuellen Entwicklungsstand des beA, Vorabinfos zu neuen Entwicklungen sowie Beiträge zu den rechtlichen Rahmenbedingungen des beA. Und: Tipps und Tricks zur praktischen Nutzung des beA.

Seiten

RAK Nürnberg RSS abonnieren